Was mich das Bloggen alles so lehrte

22 März 2016

Nach 3 1/2 Jahren des Bloggens habe ich sehr vieles erfahren was das Bloggen und dessen Blogger angeht. Zum Beispiel, das die Anfangszeit das Bloggens die schwerste ist, die mittlere Zeit die euphorischste und und das man mit den Jahren etwas eingesessen wird.

Das der Blog und dass Bloggen zu einem Bestandteil des alltäglichen Lebens geworden ist, ohne den man gar nicht mehr denkt. Und das man sich nach all den Jahren nicht mal mehr daran erinnern kann wie es ist nicht zu bloggen oder einen Blog zu haben, zu dem man jederzeit zurückkehren kann. Denn selbst wenn man grade nicht aktiv bloggt - er ist immer noch da und wartet förmlich darauf das man wieder aktiv wird. Wie eine Konstante im Leben, auf die man sich verlassen kann.

Ich habe gelernt, dass die wenigsten Blogger Rezensionen lesen. Und wenn, dann eigentlich nur wenn sie das Buch grade lesen, schon gelesen haben, oder eh bald vorhaben zu lesen.

Ich habe aber auch gelernt, das es immer Leute geben wird die sich deinen Mist durchlesen. Egal ob es ein Tag ist, eine Rezension oder einen völlig langweiligen Laberpost.

Ich habe gelernt, dass es dir irgendwann egal ist wie hoch deine Leserzahl ist - und du dir dann trotzdem anfängst Sorgen zu machen als dir plötzlich 5 Leute auf einmal entfolgen. Ich habe gelernt, das es nicht mehr am wichtigsten ist wie viele Kommentare oder Seitenaufrufe du hast, oder wieviele Leute bei deiner Aktion oder Lesenacht mitmachen, weil nur die Leute die dabei sind zählen. Und nicht die die fehlen.

Ich habe mit der Zeit gelernt, dass Blogger kommen und gehen. Und das es keinen Sinn hat jeden Tag einen Blog zu besuchen der schon längst stillgelegt ist, weil es keinen Abschiedspost gab und du immernoch die Hoffnung hast das vielleicht ein neuer Post kommt.

Ich habe gelernt dass man als Anfangsblogger immer das Gefühl hatte von den "Großen, alten Blogs" nicht aufgenommen oder beachtet zu werden, weil diese nach all der Zeit schon ihren eigenen privaten Bloggerkreis geformt haben und in diesem bleiben. Um dann letztdendlich irgendwann genauso zu werden.

...und das es sich doch irgendwie lohnt die kleineren zu beachten und Kontakt zu ihnen aufzunehmen um frischen Wind ins Bloggerleben zu lassen. Weil man realisiert das jeder mal Anfangsblogger ist, und auch diese viel Potenzial bieten. Und nicht nur die alten, eingesessenen Blogger die man schon seit längerer Zeit kennt.

Ich habe gelernt, dass Blogger eingebildet sind. Und schnell von einem schönen Design angezogen werden und wiederum anderen nicht folgen weil ihnen ihr Design möglicherweise nicht gefällt, egal wie die Posts sind.

Ich habe gelernt, dass Bloggen manchmal langweilig sein kann. Und man sich dringend nach Abwechslung sieht, die einem keiner geben kann. Ich habe gelernt, dass Bloggen etwas sein kann das einem so viel Abwechslung und Spaß und Freude bringen kann wie es nur wenige andere Dinge tun können.

Lesenacht die Vierzehnte - UPDATE-POST

05 März 2016

Hallo meine allerliebsten Freunde des Internets! :D

Nach 7 Monaten mache ich endlich mal wieder eine Lesenacht. Und freue mich selbst schon SO SEHR! Viel Arbeit ja, aber ich habe es wirklich total vermisst mich mit euch die Nacht um die Ohren zu schlagen. Und die Kommentare. Und Updates. Und einfach alles :D



Zeitangaben
22:00 ~ 22:50 ~ 23: 40 ~ 0:20 ~ 1:10 ~ 2:00

{I'M BACK! ♥} Fantasy-Lesenacht die Vierzehnte - Lesen bis Fangirls das Internet übernehmen

27 Februar 2016


Ich weiß. Ich bin eine Schande. Und es hat viel zu lange gedauert.
Seit das neue Schuljahr begonnen hat habe ich keine einzige Lesenacht veranstaltet, genaues Datum der letzten Lesenacht: 31.7.2015. Wie gesagt; ich bin eine Schande. Es gab zwar eine Bloggernacht kurz vor Weihnachten aber Lesenacht - nope. Schande.

Ich hoffe allerdings ihr vergebt mir und habt schon sehnsüchtig auf eine weitere Lesenacht von mir gewartet, ich kann nur sagen: ich habe euch total vermisst und freue mich schon extrem auf eine Lesenacht mit meinen Liebsten Bloggerlies!

[Blogdesign] A Winter Story

21 Februar 2016

http://a-winterstory.blogspot.de/


Vivka hatte mich shon vor einiger Zeit um ein neues Design für ihr Design gebeten, leider kam ich da erst jetzt zu.

Wie man sehen kann sollte das Design sehr winterlich werden. (Warum wohl *zum Blognamen schiel*). Insgesamt habe ich genau 3h für das Design gebraucht und bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Endergebnis.