[BR] Dämonen des Lichts

Written on 14 März 2013| 2 Liebesbeweise

*ACHTUNG* 
Das ist eine alte Rezension die überarbeitet werden muss! Also bitte nicht wundern wenn sie Qualitätsmäßig weit unten liegt und nicht gut geschrieben ist! 


Titel: Dämonen des Lichts

Autor: L.A. Weatherly

Buchart: Taschenbuch

Genre: Fantasy, Liebe

Teil: 1

Preis: 9,95€

Seiten: 462

Verlag: Loewe

Engel sind wunderschön, strahlen Güte und Geborgenheit aus. Doch auf heimtückische
Weise entziehen sie den Menschen ihre Lebensenergie.
Willow sieht die Schicksale anderer Menschen voraus. Aber das sie selbst ein Halbengel ist
und den Krieg zwischen Engeln und Menschen entscheiden wird, war ihr bis vor kurzem
noch völlig unbekannt.
Alex tötet Engel im Auftrag der CIA. Die Kreaturen haben seine Familie auf dem Gewissen.
Doch damit, dass ein Halbengel seine Gefühle durcheinander bringt, hätte Alex nie gerechnet.
Gemeinsam nehmen die beiden den Kampf gegen die Himmelsdämonen auf - und verlieben sich dabei ineinander.
Hat diese Liebe eine Chance?
Das Cover spricht mich irgendwie sofort an wenn ich es sehe, desswegen habe ich mir das Buch
ja auch gekauft. Aber wenn man genau hinguckt sieht es plötzlich komisch aus das man nur noch den Rock, aber keine Beine sehen kann. Sonst passt aber alles :)
Am Anfang fand ich das Buch irgendwie langweilig, und unoriginell. Aber wie hört sich das für euch an: Ein Junge der mega gut aussieht wird von Mädchen in der Tankstelle angeschmachtet und er fährt ein mega cooles Auto. Hört man einfach sehr oft, besonders in Büchern... dann fing es mit Willow an. Ich finde es irgendwie voll cool das sie so Schicksale lesen kann und so. Besonders ihre Mutter hat es mir angetan, die ist  Psychisch 'etwas' daneben. Alex sollte einen Engel töten, er bekam einen 'anonymen' Auftrag. Schwupps war er bei Willow und hat gesehen das sie kein richtiger Engel aber auch kein Mensch ist. Auf jeden Fall laufen die beiden zusammen weg - und zicken sich die ganze Zeit nur an was mir tierisch auf den Keks ging. Sie fingen dann ganz plötzlich an sich in einander zu verlieben, und das habe ich irgendwie nicht verstanden. Wenn mich ein Kerl die ganze Zeit richtig kacke behandelt bevor ich irgendwelche Gefühle für ihn habe dann bekomme ich auch keine Gefühle. Wenn ich schon Gefühle gehabt hätte und dann so blöd von ihm behandelt worden wäre, dann kann es passieren. Aber durch hassen und blöd behandeln sich verlieben klingt irgendwie unlogisch... Naja. Und dann hat mich gestört: Sobald sie sich dann gestanden haben das sie sich lieben hieß es nur noch "Ich dachte du hasst mich!" "Nein, ich dachte DU hasst mich?" usw... und das hat einfach mit der Zeit genervt. Wenn ich mich verlieben würde und mir sowas passieren würde und der der mich liebt dann auch liebt... dann hole ich doch nicht alles wieder hoch und rede dauernd davon das man dachte man hasst sich. 
Der Schreibstil der Autorin an sich war gut und hat mir auch gefallen, und auch die Liebesstory zwischen den beiden war toll. Aber ab und zu war es einfach nervig und nicht nachvollziehbar genug. 

Kommentare:

  1. Aber vll hat es ähnlichkeiten mit kyria und reb ? Die habe ich nämlich geliebt xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat Null Ähnlichkeit mit Kyria & Reb :D Und ja, ich habe sie als erstes geliebt! :D

      Löschen