♦ Kurzrezi: Ashes - Brennendes Herz

Ines Caranaubahx | 04 Mai 2013

Titel: Ashes - Brennendes Herz
Originaltitel: Ashes
Autor: Ilsa J. Bick
Buchart: Gebundenes Buch
Genre: Dystopie
Teil: 1
Preis: 19,99€
Seiten: 504
Verlag: Egmont INK
Lieblingsseiten: 69; 116; 148; 178; 192; 219; 304; 337

Kaufen?


KLAPPENTEXT
Wie weit würdest du gehen,
um deine Liebe zu retten?

Er blickte zu ihr hinab. Zarte, makellose Schneekristalle legten sich auf sein Haar. 
"Meinst du das ernst?" 
Sie waren einander so nahe, dass sie das Pulsieren seiner Halsschlagader sah.
"Ja", antwortete sie, "das meine ich ernst."
"Dann möchte ich dass du mir etwas versprichst", sagte er.
Alex' Herz begann laut und heftig zu pochen. "Was?"
"Falls ich mich verändere", begann Tom, "versprich mir, dass du mich umbringst." 

COVER
Ich finde das Cover wunderschön! Blau mag ich ja sowieso total gerne. Aber... ich weiß auch nicht... es stimmt alles. Ich stelle mir das Mädchen immer so wie Alex vor, auch wenn sie im Buch anders beschrieben wird. Daneben der Wald... und die Schrift... es passt einfach alles.

MEINUNG
Am Anfang des Buches hätte ich nie erwartet das es sich um ein 'Zombiebuch' handelt oder um eine 'Apokalypse'. Als ich mir den Klappentext durchgelesen habe und das Cover gesehen habe musste ich zu allererst an einen Fantasyroman über Werwölfe oder so denken...
Auch aus dem Titel des Buches, Ashes, wurde ich erst später schlau, und mir viel auf wie gut er doch passt.
Am Anfang des Buches lernt man viel über Alex kennen. Zugegeben war es etwas langweilig, und für mich hat sich der Anfang seeehr gezogen bis ich ihn durchgelesen hatte. Allerdings kam dann diese Spannung total unerwartet, also hätte man einen Lichtschalter umgelegt. Von einer Sekunde auf die anderen war das Buch nicht mehr endlos langweilig, sondern total Spannend, aber ich kann nicht sagen wann diese Spannung überhaupt angefangen hat, irgendwann am Anfang. Ich konnte auch seit vorgestern nur noch daran denken weiterzulesen (und ich bin heilfroh das der 2. Band hier schon bei mir zuhause liegt o.o) weil mich das Buch immer weiter mitgezogen hat. Es ist in der 3. Person geschrieben, und ich kann das eigentlich ja überhaupt nicht leiden, aber der Schreibstil der Autorin hat einen immer wieder in den Glauben gelassen das man grade in der Ich-Perspektive sitzt. Wie oft saß ich denn im Bett, und war total in Alex versunken als wäre ich selbst dabei, Habe kurz weggeschaut weil jemand geklopft hat oder so, und danach saß ich da und erst dann ist mir wieder aufgefallen das es in der 3. Person geschrieben ist, und ich außenvor stehe. Dabei empfand ich den Schreibstil der Autorin nicht einmal außergewöhnlich gut... eher normal. Aber trotz all dem hat er mich gefesselt und an den Buch teilhaben lassen, das ich mich jetzt erst, wo ich es beendet habe, frage wie das überhaupt sein kann. Ich merke erst jetzt wie gefangen ich war, und das wundert mich so. Es war als wäre ich in einer anderen Welt gewesen und doch... war ich es nicht. Als wäre mit in einem Traum gewesen.
Und auch Jess, die ultra-gläubische Frau als Rule, die Alex bei sich wohnen lässt... schon das halbe Buch über habe ich mich gefragt was es bloß mit ihr auf sich hat. Wieso sie sich so mysteriös verhält. Was steckt hinter ihrem Charakter? Am Ende kommt es heraus, man hat es schon ein bisschen hervorgesehen, aber trotzdem war es eine Überraschung.
Und Chris... ich mag ihn. Sogar gerne. Aber ich kann es nicht leiden, diese Dreiecksbeziehungen. Aber Alex wird sich schon für den richtigen entscheiden, da bin ich mir sicher *-* Und das Ende... das Ende ist gewaltig. All die Fragen die das ganze Buch über aufkommen werden auf einem Schlag beantwortet, und man steht einfach wie unter Schock.

FAZIT
Das Buch war richtig spannend und klasse, aber es hatte hin und wieder seine Schwächen, desswegen leider nur 4 Federn. Aber zu empfehlen ist es trotzdem!

Dankeschön für das Rezensions-Exemplar! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen