♦ Kurzrezi: The Hollow

Written on 07 Juni 2013| 2 Liebesbeweise


Titel: The Hollow - Wahre Liebe ist Unsterblich
Originaltitel: The Hollow
Autor: Jessica Verday
Buchart: Klappbroschüre
Genre: Fantasy, Liebe, Drama
Teil: 1
Preis: 15,95 €
Seiten: 431
Verlag: Arena

KLAPPENTEXT
Abbey beste Freundin Kristen ist verschwunden. Alle Bewohner von Sleepy Hollow glauben, dass das Mädchen tot ist. Sogar Gerüchte über Selbstmord halten sich hartnäckig. Dann taucht plötzlich Caspian auf - ein wumwerfender, rätselhafter Junge, der immer dort aufkreuzt, wo auch Abbey ist. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Liebe, die Abbey ihren Schmerz vergessen lässt. Doch schließlich stößt sie im Tagebuch ihrer Freundin auf ein dunkles Geheimnis - und muss bald erfahren, dass auch Caspian nicht der ist, der er zu sein scheint.

COVER
Naja. Was kann man großartig zum Cover sagen, außer das das Mädchen überhaupt nicht auf Abbey Beschreibung passt.

MEINUNG
Zu Allererst muss ich sagen das das Buch von Anfang an eigentlich gut war. Nur manchmal... da konnte ich es garnicht verstehen. Ich meine, was mich jetzt am meisten störte und was ich jetzt als erstes bevor ich richtig anfange sagen muss: Abbey hat schwarze Haare mit dicken Locken und trägt zum ersten Date mit Caspian eine Wickeljacke und einen Stohhut? Ich meine: Hallo? Und dann macht sie sich mit 16 Jahren rote Strähnchen in schwarzen Haaren. Das hab ich mit 10 gemacht. Ich meine nichts dagegen - aber Abbey hat einen schrecklichen Modegeschmack.
Jetzt nochmal:
Kristen ist verschwunden und Abbey hält daran fest das sie lebt, obwohl sonst alle denken sie wäre tot. Als dann die ersten anfangen darüber zu reden das es Selbstmord mit Drogen gewesen sein sollten rastet Abbey gradezu aus. Auch in der Schule, was ich persönlich echt schlimm fand, hat Abbey es nur richtig gemacht: Es wurde Ansprachen zu Kristen gehalten und plötzlich standen die beliebtesten Mädchen auf, die nichts mit Kristen zutun hatte, und haben darüber geredet wie sehr sie sie vermissen würden. Naja. Also ich wäre ja ausgerastet und hätte diesen Schnepfen den Kopf abgerissen. Abbey stolzierte nur davon und schlug die Tür hinter sich zu. Aber.... naja. Jedem das seine.
Als dann Caspian auftauchte musste ich mich zuerst mit dem Namen anfreunden. Irgendwie muss ich immer an Narnia denken wenn ich Caspian höre. Aber Caspian ist sowieso ein kapitel (haha) für sich. Ich meine: erst verlieben sie sich, und Caspian versteht sich super: und dann heißt es danach immer er müsste weg und geht in den Momenten wo es zwischen den beiden funkt. Hat eeetwas genervt nach einer Zeit. Aber sonst fand ich es klasse. Spannung hat auf jeden Fall nicht gefehlt :)

FAZIT
Ich fand das Buch jetzt eher durchschnittlich, hat aber irgendwas.

Kommentare:

  1. Ich hab dieses Buch von einer Freundin zu Weihnachten bekommen und war am Anfang ganz schön verwirrt XD Ich finde es fängt recht holprig an, aber zum Schluss wird es dann doch recht gut.

    Von dem her kann ich deiner Rezi zustimmen :)

    Aber habe mir jetzt mal den zweiten Teil gekauft und bin gespannt, wie es wird :)

    Grüßchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging es mir auch :D
      Ich fand den 2. Teil sogar noch besser :3

      Löschen