LESECHALLENGE. Ich brauche dringend Meinungen!

Written on 12 Februar 2014| 15 Liebesbeweise

Bevor es noch zu Verwirrung kommt: Nein, ich werde nicht mit zwei 'n's geschrieben aber meine Freunde sprechen mich manchmal so aus :D
(Upps. Eigentlich hieß der Posttitel erst "Innes want to make a Lesechallenge. Innes braucht Hilfe von Innes Lesern" also... seid nicht verwirrt :D)

Es geht um das Thema: Lesechallenge. Viele von euch sind oft von einer Lesechallenge begeistert, ich wollte einfach auch mal eine machen und habe schon das perfekte Thema.
PUZZLE.

Ja hört sich langweilig an, ist es aber nicht. Vielleicht bringt euch das auf eine Idee:


Das Problem das ich jetzt habe ich nämlich: Ich habe ZWEI Idee dazu aber ich weiß nicht welche besser ist. Desswegen lasse ich euch entscheiden.

Das ist der Banner:


Idee 1
Idee 1 wäre vollkommen ohne Punkte. Es geht so: Am Anfang der Challenge (die 7 Monate geht. April - Oktober) darf man selber entscheiden wieviele Buchcover (je 12 oder 9 Puzzleteile, ich weiß es noch nicht) man haben möchte. Bis Juli darf man de Anzahl seiner Buchcover noch ändern, wen man merkt man kriegt doch nicht mehr so viele voll oder so. Für jedes neu gekaufte Buch bekommt man 1 Puzzleteil, für jedes Re-Read 2 und für jedes SuB-Buch (Muss man vor 2014 gekauft haben) bekommt man 3 Puzzleteile. Ziel ist hier: am Ende der 7 Monate seine selbst ausgewählte Azahl an Buchcovern vervollständigt haben, wenn alle voll sind ist das Ziel erreicht. (Ich finde das nur etwas... lahm. Ich meine es gewinnt ja nämlich nicht der der zu erst fertig ist sondern es wird ja zwischen allen Covervollmachern ausgelost. Gibt ja garkeinen Anreiz für euch so.) Hier ist nur der Nachteil: ich kann keine Puzzleteile dafür geben wenn jemand nur liest oder liest und rezensiert. Ich würde dafür aber gerne auch irgendwas zählen da es ja viel mehr Mühe ist eine Rezension zu schreiben als nur zu lesen. Dafür ein Puzzleteil geben fänd ich aber auch doof :/ 
ODER: (Idee 1.2) Ich nehme diese Idee nochmal, nur das ich auch Punkte nehme nochmal dafür ob man nur gelesen oder auch rezensiert hat (1 für nur lesen 2 für noch rezensieren) und pro fertiges Cover gibt es 5 Punkte. Aber ich weiß dann nicht wie das man das mit den Gewinnern macht, also ob es dann 2 gibt, die die alle Cover fertig haben in einen Lostopf und einen der die meisten Punkte hat. Oder wär alle Cover voll hat und die meisten Punkte hat. Ich find Idee 1 soo kompliziert, desswegen frag ich ja auch euch :D)

Idee 2
(Hier steht der Zeitraum noch nicht fest)
Es gibt 3 Cover für jeden, jedes Cover hat 12 Puzzleteile(Oder 9, sind ja nur Beispiele jetzt). Pro Buch das ihr lest bekommt ihr ein Puzzleteil. Jetzt an das komplizierte: Für ein SuB Buch (muss vor 2014 gekauft worden sein) oder ein Re-Read Buch (Mit schon veröffetlichter Rezension) bekommt ihr 2 Punkte für, für ein  normales grade gekauftes Buch bekommt ihr 1 Punkt.
Für Non-Fantasy Bücher bekommt ihr 1 Punkt für Fantasy/Dystopie Bücher bekommt ihr zwei Punkte (die Challenge ist also eher was für Blogger die beides lesen! Non-Fantasy und Fantasy)(Und ja, tut mir leid das ich so parteiisch werde was Fanasy angeht aber ich will eure Fantasie steigern und euren Horizont erweitern :D (oder so)).
Wenn ihr ein Buch nur gelesen habt gibt es 1 Punkt wenn ihr das Buch auch noch rezensiert gibt es insgesamt zwei Punkte.
Das Ziel wäre hier also das man soviele Punkte wie geht in 3 Cover reinbekommt also in 32 Bücher. Wie gesagt es gibt ja nur begrenzt 'Platz', also muss man versuchen aus diesen 32 Büchern soviele Punkte rauszuschlagen wie man kann. Wenn man also die 3 Buchcover fertig hat kann man ja keine Punkte mehr sammeln also muss man versuchen in der Challengezeit soviele Bücher zu lesen die 2 Punkte bringen statt 1 Punkt und so viel zu rezensieren und SuB Leichen und Re-Readen wie geht. Wer also immer SuB oder Re-Read Bücher nimmt, immer Fantasybücher liest und immer rezensiert hat in 3 Buchcovern mehr Punkte als jemand der nur Non-Fantasy, grade neu gekaufte Bücher liest oder nur liest ohne zu rezensieren. Sollte jetzt jeder verstanden haben denke ich ^^

An den Sieger (Bei Idee 1 würde zwischen denen ausgelost werden die die Cover bis dahin fertig und vollständig hat, bei 2 wäre es der mit den meisten Punkten und wenn es zwei gibt wird zwischen beiden ausgelost oder jeder bekommt etwas) verlose ich natürlich etwas. Entweder ein Wunschbuch, ein Amazongutschein, etc.

Außerdem wird es auch einen Monatssieger geben, ebenfalls bei beiden Ideen. Der gewinnt allerdings nur etwas kleines. Aber ist vielleicht für jeden einen Ansporn.



Jetzt frage ich, was meint ihr? Ist Idee 1 oder Idee 2 besser? Was könnte man verbessern, was nicht? Was findet ihr doof? Findet ihr 12 oder 9 Puzzleteile pro Cover besser? oder doch 6? Und wie ist es mit der Punkteverteilung, ist die auch so ok? Und der Zeitraum, reicht der?

Es wäre wirklich nett wenn mir ein paar Leute die Meinung dazu sagen würden, ich brauche nämlich echt Hilfe bzw Rat und am Ende kommt es ja sowieso drauf an was ihr machen wollt. Wenn mir keiner was sagt bringt das auch nichts und am Ende wähle ich die Idee aus die ihr garnicht wollt. Also macht euch die klitzekleine Mühe und schreibt mir was dazu, okay? Ich brauche nämlich wirklich Rat was ich machen will.

 Ich bitte wirklich dringend um eure Meinung!

PS: Außerdem könnt ihr euch gleich über 2 Challenges freuen, denn ich habe noch eine weitere Challengeidee, aber die steht schon fest ;) Bzw 3, ich mache nämlich mit Lori Laura und Hanna zusammen eine!
 
(Und für die, die wieder zu faul sind um zu tippen ^^ Ich freue mich eher über richtige Kommetar-Meinungen oder Ideen aber wenn ihr schon nicht schreibt dann Voted wenigstens, ja?)
Puzzle-Challenge
  
pollcode.com free polls 

Kommentare:

  1. Hey Ines,

    An sich finde ich die Idee ganz schön.
    Ist auf jeden Fall mal was anderes.
    Idee 1 ist mir ehrlich gesagt auch etwas zu kompliziert.
    Die 2. gefällt mich schon besser. Vorallem wenn man fürs Rezensieren extra Punkte bekommt, denn mal ehrlich, ich könnte ja sonst auch einfach behaupten ich hätte was gelesen was nicht stimmt. Ohne Rezi kann man das nie wirklich nachvollziehen.
    Die Punktevergabe für SuB / Re-Read / Neuerscheinung finde ich gut (soll ja den SuB Abbau fördern). Bei Non-Fantasy und Fantasy/ Dystopie würde es mich persönlich etwas stören.
    Also nicht übel nehmen, ich lese selber hauptsächlich Fantasy aber halt auch gerne mal was anderes zwischendurch. Dafür würde ich ungern Punkte einbüßen müssen.

    Hab grad mal durchgezählt was ich so im Durchschnitt zeitlich an Büchern schaffe. Das wären so 6 pro Monat (neben Arbeiten etc.) Ich denke das ist auf jeden Fall machbar. Also sagen wir mal bei 6 Monaten 36 Bücher wären bei 3 Buchcovern je 12 Puzzleteile (wenn ich das richtig verstanden habe).

    Hoffe du verstehst was ich meine und mein Kommi bringt dir irgendwas.

    Lg
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja ich würde dann sowieso in die Regel schreiben, man soll ein paar Zeilen über den Inhalt sagen damit man weiß worum es geht ;) Generell kann man ja alles kopieren. Normale Rezensionen könnten auch einfach andere Rezensionen nur umgeschrieben sein :D

      Löschen
  2. Heyho :)
    ich geb dann meine Meinung als ehrliche, frische Leserin auch mal dazu.^^
    An sich find ich die Ideen gar nicht mal so schlecht und da ich eh "fast" nur Fantasy lese würde da auch fast schon mitmachen. :D Auch wenn ich hier jetzt meine Meinung dazu sage, finde ich immernoch das schlussendlich du entscheiden musst was du daraus machst, schließlich ist es deine Challenge und die soll dir ja auch Spaß machen. ;)

    Naja als:
    Ehrlich gesagt Idee 1 ist mir ein wenig zu komplitziert. >.< Aber Idee 2 find ich sehr gut, was ich nur anmerken muss. Bei Re-Reads... wie weiß man das die Teilnehmer die wirklich für die Challenges nochmal gelesen haben? Ich mein eine Rezi dazu gibt es ja schon, also kann dieser dir schon was darüber erzählen. Ich könnte also einfach hergehen und paar aus meinem Rezensionsindex aufzählen und sagen die hab ich gelesen, obwohl ich sie garnicht wirklich nochmal gelesen habe. Oder nicht? Vielleicht hab ich da auch was falsch verstanden.^^
    An sich die Punktevergabe find ich gut, nur würd ich persönlich ja die "Punkte" zu "Lose" machen, ich finde es immer ein wenig doof wenn eine Challenge zu einem Wettkampf zwischen einander wird. Wenn ich mit anderen Bloggern/Lesern um die wette lesen muss hab ich keinen Spaß mehr dabei und das sollte es mir schon bei der Challenge machen. Es gibt einfach Leute die lesen weniger schnell wie andere (jetzt als Beispiel) diese haben ja dann von vorn herein keine Chance zu gewinnen. Und wenn man sich zuviel Durck beim lesen macht, dann verliert man schnell die Lust daran.
    Ich mein also das man statt Punkte, zB Lose verteilt (man sammelt also soviele Lose wie möglich, je mehr Lose desto größer die Chance auf gewinn) und am Ende wird draus der Gewinner gezogen. Versteht man das? o.o

    Naja aber wie gesagt schlussendlich musst du selbst wissen was du daraus machst :)
    GLG Kiala^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja aber bei Re-Reads müsste man ja eine Rezi schreiben (wenn man extra Punkte einsacken will) und es wäre doch sehr schädlich für den Blog und die Rezension wenn die eigentlich nur eine Zusammenfassung einer alten ist. Ich glaube Blogger machen das schon vernünftig und ich hoffe ich kan denen vertrauen ;)
      Naja bei Idee 2 wäre es ja egal ob jemand schnell liest oder nicht, es gibt welche die lesen 2 neu gekaufte Bücher und rezensieren aber nicht und bekommen daher 2 Punkte und andere lesen 1 SuB-Buch und rezensieren und haben dan sofort 4 Punkte.
      Ich find die Idee auch gut aber Challenge bedeutet ja generell Herausforderung und es soll ja eine Herausforderung sein sein sein bestes zu geben...

      Löschen
    2. Na wenn man wenigstens dazu auch wieder eine Rezi schreiben würde wäre es ja ok, ja da hast, nur bin ich mir nicht sicher ob das irgendjemand tun würde, nochmal eine Rezi zu einem Buch zu schreiben das man schon rezensiert hat, ich kann mich auch irren, aber ich glaube das machen nur wenige. Klar den meisten von uns Bloggern kannst du vertrauen, aber es gibt einfach solche und solche, hat man leider alles schon erlebt. :/
      Wie gesagt wie du das schlussendlich machst ist deine Sache, das war nur meine Meinung dazu.^^ Und Herausforderung klar, aber Herausforderung heißt nicht Kampf gegen andere Mitblogger und in das artet das irgendwie immer aus finde ich, "Wer ist der Beste und wer ist der Schlechteste", man wird unterteilt, darauf läuft es im endeffekt immer raus.
      Für mich zB bedeutet so eine Herausforderung, mir selbst (bzw. in der Challenge) ein Ziel zu setzten und MIT anderen gemeinsam darauf hin zu arbeiten, nicht gegen. Da geht halt irgendwie der Spaß verloren (und man macht sich selbst Druck).... Also das ist jetzt bei mir so, ich spreche nur für mich.^^ Das kann die Mehrheit schon wieder anders sehen.^^ Aber du hast nach Meinungen gefragt, da hast du sie :D

      Nachti^^

      Löschen
  3. So dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu.
    Idee 1 finde ich nicht gut. Ist zu kompliziert.
    Idee 2 finde ich an sich ganz gut. Aber ich würde einiges anders machen. Ich finde es sollte keine Punkte geben. Das artet zu sehr in einen Wettstreit aus und der Spaß geht verloren. Man setzt sich dann zu sehr unter Druck. Ich finde es persönlich besser einen Gewinner unter denen die alle Puzzleteile zusammen haben auszulosen. Für mich persönlich müsste es auch nicht unbedingt einen Gewinn geben. Man macht ja aus Spaß an der Freude dran mit und nicht um was abzugreifen (meine persönliche Meinung). Ich denke 9 Puzzleteile sind völlig ausreichend. Oder jeder entscheidet für sich persönlich wie viele Puzzleteile er haben möchte.
    Zu den Re-Read-Büchern kann ich nur sagen, dass ich das weglassen würde. Wie schon von Kiala erwähnt ist es schwer das nachzuweisen. Und es gibt sicher auch einige Leute die ihre Bücher nicht 2 Mal lesen. Ich lese auch nur ganz selten ein Buch noch einmal.
    Ich bin auch persönlich dagegen, dass man nur in das Genre Fantasy geht. Ich lese das zwar viel aber auch gern mal einen Thriller oder einen schönen Roman. Vielleicht sollten die Teilnehmer sich selber aussuchen welche Genre sie lesen wollen.
    Wenn du das mit den 3 Cover machen möchtest, könnte doch jeder sich 3 Cover aus verschiedenen Genres aussuchen. Zum Beispiel eins Fantasy, das zweite Thriller/Krimis und das dritte Romane ( nur als Beispiel). Und zu diesen Cover muss derjenige dann 9 Puzzleteile (je nachdem für wieviele du dich entscheidest) sammeln mit Büchern aus dem entsprechenden Genre des Covers. Ich hoffe das war jetzt verständlich geschrieben =)
    Das wäre jetzt mein Vorschlag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber dann ist ja Idee 2 eigentlich genau dasselbe wie Idee 1. Hab ja extra 2 Ideen aufgeschrieben weil die eine mit und die andere ohne Punkte ist und ich wissen wollte obs mit Punkte besser oder schlechter ist.
      Naja Entscheiden wieviele Puzzleteile er will ist ja etwas unlogisch da man ja selber auswählen kann wieviele Cover man bekommt...
      Deine Idee finde ich sehr gut aber werde ich wahrscheinlich nicht machen. ich zum Beispiel, und einige Leser, lesen zu 90% nur Fantasy/Dystopie das wäre dann ja auch doof sich in 9 Thrillern abzuarbeiten.

      Löschen
  4. 1, 2 oder 3. Letzte Chance vorbei. Ob ihr wirklich richtig seht ihr, wenn das Licht an geht.... und es ist die Nummer 3 (2).

    So Herr Müller, was wollen sie entlocken?
    Ähm, ähm... ich bin mir nicht sicher... ah.....ähm.... kann ich vielleicht einen Joker haben?
    Nein, die haben sie schon alle verbraucht.......
    Ok.... ähm....dann nehmen ich....ähm.... ich glaube, dann nehme ich c (2)... oder vielleicht doch nicht...... Nein doch nehme c!
    Ganz sicher, Herr Müller?
    Ja, ganz sicher! Locken sie bitte c ein.
    Und c ist...... Richtig! 1 Millionen Euro gehen an Herrn Müller!

    Ja, Entschuldigung, dass ist wieder sinnlos, aber irgendwie war mir das in den Kopf gekommen, als ich den Post gelesen hatte und es wollte unbedingt raus. ;)
    Also erst einmal: Ich mag die Idee! Ich glaube fast 3 (bzw. 2, ich habe 1.2 jetzt als zwei gezahlt gehabt vorher) ist am logischsten.... ich glaube neun ist darin die beste Zahl, muss aber nicht sein...
    So,hier hast du eine weitere sinnlose Meinung von mir (aber, dass kennst du ja schon von mir). :)
    Liebe Grüße,
    Marianne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach scheiße, vertippt.
      1 2 oder 3 . Letzte Chance vorbei. Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr wenn das Licht an geht.

      Löschen
  5. Hallihallo meine Liebe,
    also grundsätzlich finde ich es supi, dass du eine eigene Challenge starten möchtest! Dass diese natürlich Fantasy Leser bevorzugt, liegt natürlich auch nicht fern!
    Nun wie finde ich die Ideen:
    Im Grunde gibt es derartige Challenges ja bereits nur das man bei den Challenges Punkte statt Puzzelteile erhält( übrigens die Puzzelteile finde ich soooo klasse, ich weiß schon wieso du die irgendwo unterkriegen willst). von daher finde ich die Idee gut, allerdings finde ich Punkte für ein SuB Buch und zusätzliche Punkte für Rezis einfach nichts neues! Du wolltest eine ehrliche Meinung ;)
    ABER und nun kommts... ich finde du solltest das Puzzle zum Challengeinstrument machen! Ich spinn nun einfach mal rum....Ziel der Challenge ist es sein Puzzel bestehend aus 12 Teilen bis zum Jahresende zu vervollständigen, wer dies in der Zeit schafft, kommt in den Lostopf für das Wunschbuch bzw Amazongutschein (ich finde ja auch das es ohne Gutschein deinerseits gehen müsste, denn man könnte das ganze ja als SUB Challenge aufziehen und diejenigen, die das Cover vervollständigt haben, können sich dann ein Buch ihrer Wahl als Belohnung für den Sub Abbau kaufen).
    Dann würde ich die einzelnen Puzzelteile mit Aufgaben versehen und jeden Monat lüftest du eine Aufgabe, die die Teilnehmer dann in dem Monat zu bewältigen haben und wenn sie diese Aufgabe gelöst haben, bekommen sie ein Puzzelteil von dir zugeschickt.... Weißt was ich meine??!
    Klar dieses Aufgabennummer gibt es auch schon...aber ich finde du kannst da besser in Interaktion mit den Teilnehmern treten, als wenn jeder für sich seine Buchcover befüllt! Und die Aufgaben würde ich dann auch alle in den Fantasybereich legen, denn das liest du schließlich ja! Vielleicht gibst du auch einfach mal in einem Monat ein oder 2bücher vor, sodass ihr dazu eine Leserunde macht...gibt ja ganz viel was man machen kann! :+)
    Sodele...das war dann mal meine Meinung zu deinen Überlegungen! Kann ja schließlich nicht immer nur deine Designs loben ;)
    Allerliebste Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerade erst gelesen...Sunnys Idee mit den Genre Buchcover finde ich auch gar nicht mal so verkehrt... könntest ja auch wirklich 3 buchcover anbieten...1 x fantasy 1 x thriller 1 x new adult/romane...und dazu passend dann die aufgaben...könnte man mit meinem Geschreibsel von soeben ein wenig verbinden!

      Löschen
    2. Steffi! :D Das einzige was du getan hast, ist, mir noch mehr Ideen zu geben was ich machen könnte, dabei weiß ich doch schon jetzt nicht mal ob ich 1 oder 2 nehme D:

      Löschen
    3. Ich konnte mich doch auch nicht entscheiden :D Deswegen habe ich mal weitergepuzzelt ;)

      Löschen
  6. Ich finde Idee 2 am besten, die erste hab ich gleich gar nicht richtig verstanden, ich krieg heute nicht mehr viel rein in mein Hirn, sorry^^
    Allerdings werde ich wohl aus Faulheitsgründen eh nicht teilnehmen, ich rezensiere ja nicht so gerne ;) Hab eh keinen "reinen" Bücherblog und lese selbst auch keine Rezis und so, das bringt mir irgendwie nicht viel...
    Aber schön schon mal, dass du die Option des Nicht- Rezensierens mit reingenommen hast. Ich mache fast keine Challenges mit, weil man bei allen immer jedes Kackbuch rezensieren MUSS und das nervt mich ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich finde es auch doof das man rezensieren muss. Ich habe in der letzten Zeit Rund 30 Bücher gelesen und würde manche Challenges nur wegen des Lesens gewinnen aber da ich die letzte Zeit so Rezensierfaul bin hab ich vielleicht 1 Punkt im Monat und 10 Minuspunkte ^^

      Löschen