† Buchrezi: Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir

Written on 14 August 2014| 7 Liebesbeweise


Titel: Dark Heroine - Dinner mit einem Vampir
Originaltitel: Dark Heroine - Dinner with a Vampire
Reihe: ?
Autor: Abigail Gibbs
Buchart: Klappbroschüre
Genre: Fantasy
Teil: 1
Preis: 16,99€
Seiten: 608 Seiten
Verlag: Piper ivi
Erscheinungsdatum: 14.April.2014
Lieblingsseiten: 349; 533

Danke an den ivi-Verlag für das Leseexemplar! :)

Angefragt habe ich es mir spontan und ohne viel zu überlegen, da ich mal wieder ein Vampirbuch lesen wollte.

Diese Nacht verändert Violets Leben für immer: Mitten auf dem Trafalgar Square in London geschieht ein furchtbarer Mord, und die 18-Jährige ist die einzige Augenzeugin. Erfolglos versucht sie, vor den Tätern zu fliehen - und wird in ein abgelegenes Herrenhaus verschleppt, das von nun an ihr Gefängnis ist. Doch Violets Kidnapper sind keine Menschen, sondern Vampire, faszinierend und todbringend zugleich. Der charismatische Blutsauger Kaspar hat besondere Pläne mit Violet, denn sie ist Teil einer gefährlichen Prophezeihung. Wird sie sich Kaspar hingeben, um zur sagenumwobenen dunklen Heldin zu werden – oder hat er Violets Mut unterschätzt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen?

"Ich verrate dir etwas. Ich bin froh, dass du geblieben bist Violet. Ich brauche jemanden, den ich quälen kann." "Danke. Dein Sadismus ehrt mich zutiefst." S.349

Das Cover mag ich eigentlich ganz gerne. Allerdings finde ich "Dinner mit einem Vampir" ein bisschen... naja. Im Buch gab es eine kleine unwichtige Dinnerszene und das war es.

Originalcover

Ja... tüdelu.
Ich weiß garnicht wirklich was ich zu dem Buch sagen soll, aber entgegen vieler Meinungen kann ich nur sagen das es mir so unglaublich NICHT gut gefallen hat. Ich weiß garnicht wirklich wieso.

Sonst brauche ich ja meistens nur wenige Tage für ein Buch, für Seelen das sogar ein paar mehr Seiten als Dark Heroine hat habe ich zwei Tage gebraucht. Für Dark Heroine allerdings fast 2 Wochen, weil es sich einfach so verdammt gezogen hat.

Es beginnt schon am Anfang das mir die Hauptprota Violet unsympathisch war. Ich meine, da begehen irgendwelche Kerle eine Massenmord in einem bekannten Park, trinken Blut, bewegen sich unglaublich schnell - aber auf die Idee zu kommen das es Vampire sind, darauf kommt sie natürlich nicht. Angst hat sie natürlich auch soo sehr, aber darüber nachdenken wie gut die Kerle aussehen kann sie... naja.

Und auch generell, ich mochte Violet einfach nicht. Am Anfang ging es ja noch, aber später wurde sie unerträglich, weil man ihre Gedanken und ihr Handeln einfach so überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Und später kurz vorm Ende heulte sie auch ständig rum, jedes verdammte mal wegen irgendetwas, meistens auch wegen Sachen die überhaupt nicht schlimm war.
Außerdem war sie hin und wieder total kindisch. Kaspars Kondome in einer Flasche Blut verstecken, ähm... okay? Sehr erwachsen. Aber sich dann wundern und rumflennen weil er sich aufgeregt hat.

Den Storyverlauf mochte ich eigentlich ganz gerne. Wenn ich ehrlich bin, es wäre sogar ganz spannend gewesen, aber weil ich den Anfang schon so unerträglich fand und die beiden Hauptprotagonisten Violet und Kaspar so garnicht mochte zog sich das Buch einfach nur für mich. Trotzdem kämpfte ich mich durch alle 600 Seiten durch, und ich war wirklich froh als es zuende war.

Die Prophezeiung des Heroine fand ich eigentlich ganz gut, also die Idee. Aber was ich nie verstanden habe, ist, warum es so schlimm wäre wenn sie nicht in Erfüllung gegangen wäre. Natürlich wurde sowas klischeehaftes wie "Weil die Welt dann ins Chaos stürzt" gesagt, aber wieso? Auch habe ich nicht wirklich verstanden wieso die Mädchen aus der Prophezeiung Dark Heroine heißen.

Die Beziehung von Violet und Kaspar war eigentlich... ganz okay. Manchmal etwas nervig, weil sich Kaspar immer so angestellt hat. Aber naja. Hin und wieder gab es auch immer so Situationen, da war ein Vampir der hieß Fabian, und naja. ich fand ihn ultra sympathisch und voll toll weil er auch nicht eins von den ganzen anderen Arschlöchern war, aber neeein. Violet will ja unbedingt was sie nicht haben kann.

Der Schreibstil war eigentlich ganz okay, aber nichts besonderes. Das Buch ließ sich gut lesen, vorrausgesetzt man mag es.

(Anmerkung: Bei der Romantik und dem Humor geht es nicht darum wie ich es finde sondern wieviel es davon im Buch gibt - 3/5 Federn bei Humor muss nicht negativ sein, es soll nur zeigen das es kein witziges Buch ist)
Spannung: 1,5/5 Federn
Romantik: 2/5 Federn
Humor: 0,5/5 Federn
Charaktere: 2/5 Federn
Schreibstil: 3/5 Federn
Ende: 3/5 Federn
Cover: 4/5 Federn

Eigentlich wollte ich dem Buch 2 Federn geben, aber wie kann ich einem Buch das ich so schlecht fand 2 Federn von 5 geben? Denn leider mochte ich es garnicht. Es war eigentlich nicht schlecht aber ich konnte einfach nichts positives daran finden.

Abigail Gibbs hat im Alter von nur 18 Jahren einen Bestseller verfasst: Ihr Debüt »Dark Heroine. Dinner mit einem Vampir« erschien kapitelweise auf der englischen Social-Reading-Plattform Wattpad, wo das Manuskript über 17 Millionen Mal gelesen wurde. Kurz darauf erhielt Abigail Gibbs einen Verlagsvertrag; seitdem wurde »Dark Heroine« in 17 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt in England und studiert an der University of Oxford.

Kommentare:

  1. Oh, schade dass es dir nicht gefallen hat. Ich meine, da versuchst dus wieder mit einem Vampir Buch und es ist ein Reinfall.
    Ich finde, dass sich die Story irgendwie voll interessant anhört und habe irgendwie richtig Lust das Buch zu lesen :D Irgendwie krank, aber naja vielleicht starte ich ja mein Comeback in der Vampirbuch-Szene :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fand ich auch. Aber was soll man machen?
      Ach versuch es mal. Viele fanden es ja auch voll gut :)

      Löschen
  2. Hey =)
    Also jetzt hab ich wirklich ein bisschen Angst! Ich hab mir das Buch gerade gekauft und habe vor es mit in den Urlaub ans Meer zu nehmen. Ich hoffe ich habe weniger auszusetzen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen,

    echt schade das es dir nicht so gut gefallen hat, dieses Buch werde ich nämlich als nächstes Lesen und bin schon voll gespannt.

    Ich finde deinen Blog übrigens wirklich sehr schön gestaltet, gefällt mir wirklich sehr gut =)

    Liebe grüße, eine neue leserin
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, man kann nicht alles gut finden ._.
      Danke! :)

      Löschen
  4. Hey :)

    Ok ich lass wohl erstmal die Finger von der Reihe, da ich eh unsicher bin, ob ich die Reihe überhaupt lesen möchte und von kindischen Charakteren habe ich erstmal genug ^^

    Liebe Grüße
    Jenny ♥

    AntwortenLöschen