Newbie-Guide Teil VI - Anfangstipps

Ines Caranaubahx | 20 Juli 2017
Von Zeit zu Zeit wird es nun immer wieder Posts auf meinem Blog geben, genannt "Newbie-Guide", die dir helfen sollen mehr über das Bloggen zu erfahren, falls du noch blutiger Anfänger bist. Ich möchte dazu natürlich Tips & Tricks erzählen. Aber nicht nur als Newbie kann das Thema sehr interessant sein - also les dich gerne auch als Langzeitblogger rein ♥

Es gibt viele Sachen die du direkt am Anfang beachten solltest und die dir helfen könnten. Dabei wiederhole ich mehrere Sachen auf den anderen Newbie-Guide-Teilen, aber das ist unvermeidlich.

Mach dich mit der Oberfläche vertraut
Es gibt so viele Blogger die haben keine Ahnung wie man Label nutzt, einen Post vorplant oder den Header ändert. Da könnte ich immer den Kopf schütteln. Dabei sind das so so so einfache Sachen! Ein Tip: bevor du richtig beginnst du bloggen, schau dich erstmal um. Du kannst nicht viel falsch machen und die Dinge erklären sich oft von selbst. Probier meinetwegen auch nur an einem Testblog alles aus. Die komplette Oberfläche von Blogspot (oder Wordpress, whatever). Alle Optionen die es beim Post-Erstellen gibt, alle Optionen in dem Menü (welches?) und so weiter. Dadurch kennst du dich in deinem Umfeld aus! Das ist wichtig!

Knüpfe Kontakte
Kein Blogger bloggt für sich selbst - jedenfalls die wenigsten. Wenn du niemals andere Blogs besuchst und diese kommentierst o.ä. wirst du auch niemals Leser oder Kommentare zurückbekommen. Woher sollen die anderen auch schon wissen das du einen Blog hast, wenn du ihnen nicht auffällst?

Mach dir klar was du willst
Du musst dir schon am Anfang klar machen was du willst. Hast du hohe Ziele und willst mal ein 600-GFC-Follower-Blog sein musst du auch viel dafür tun. Bist du zufrieden damit einfach für dich zu bloggen und vielleicht eins, zwei Kommentare im Monat zu bekommen? Dann ist auch gut. Aber entscheide dich dafür. Es bringt dir nichts dich zu belügen und zu sagen "Juckt mich nicht das keiner meinen Blog liest" wenn es dich stört.

Der Blogname
 Zwschen 100 xy's Lesewelten, Bücherwelten oder Bookaholics wirst du nicht auffallen. Zitate sind übrigens auch eine schlechte Idee. Such dir einen Blognamen aus den nicht jeder hat, wo am besten nicht dein Name drin vorkommt usw. Der Blogname ist so wichtig, schon zu Anfang! Und keiner findet es geil wenn du den nach 3 Jahren zusammen mit dem Design änderst und keiner mehr weiß wer du warst. Dein Blogname wird DEIN Name, also wähle gut!

Lege fest über was du bloggst
Es gibt viele Blogs die gerne über mehrere Themen bloggen, nicht nur über Bücher. Werde dir klar über was du noch bloggen willst, und mache das auf deinem Blog (beim Header oder Sidebar) klar! Ich z.B. hätte keine Lust jemandem zu folgen und dann 20 Rezepte auf dem Dashboard zu haben, weil ich dachte, er bloggt nur über Bücher, aber eben nur hin und wieder über Bücher bloggt.

Regelmäßigkeit
Besonders am Anfang kannst du dir keine 3-Monatige-Blog-Pause gönnen! Da verlierst du schneller Leser als du gucken kannst. Poste Regelmäßig, lese regelmäßig, kommentier regelmäßig.

Es wird dich keiner umbringen wenn du was fragst
Wenn du mal keine Ahnung hast oder etwas nicht verstehst - dann frag jemanden per Kommentar oder Mail oder einfach per Post. Es wird immer einen geben der dir gerne hilft!

Socialising
Es hilft ungemein bei Aktionen teilzunehmen, bei anderen zu kommentieren usw. um Leute auf deinen Blog zu locken. So gewinnst du deine ersten Leser! Blogge also nicht nur für dich, strenge dich an, und dann wird das auch was.

Übung
Es gibt NIEMANDEN der schon lange bloggt und nicht seine erste Rezension zum kotzen findet. Das kommt alles mit der Übung! Also schreib Rezensionen und generell Posts wie du möchtest, lese dir viele andere Rezensionen und Posts durch und achte drauf wie die große Mehrheit das regelt. Man lernt mit der Zeit und das passiert eben nicht von heute auf morgen. Also keine Sorgen - tipp, tipp, tipp!

Kommentare:

  1. Wie immer kann ich nur unterschreiben, was du sagst :).

    Kontakten knüpfte ist wirklich das A und O, wenn man irgendwie Leser bekommen will, denn anders werden wohl die wenigsten auf einen Blog aufmerksam. Und natürlich durch so Aktionen, wie du sie erwähnst. Die sind super zum Vernetzen.

    Was ich auch extrem wichtig finde, ist auf Kommentare zu antworten. Klar, wenn man so nen Riesen Blog mit 1000 Lesern hat, kommt man da vielleicht nicht mehr hinterher, aber am Anfang ist das total wichtig. Ich habe jedenfalls keine Lust bei Leuten zu kommentieren, die überall Leser sammeln, aber nie auf sie eingehen.

    Ich bin so jemand, die erst mit etwas anfängt, wenn sie vorher genau geguckt hat, wie alles funktioniert ^^. Ich bin zwar nicht gut im Designen, aber ich hab mich vorher schon erstmal mit den Funktionen von Blogger befasst und bei anderen Blogs geguckt, was ich gerne hätte oder auch so machen würde.

    Ich fänd es irgendwie seltsam, nur mit dem Vorhaben zu bloggen, bekannt zu werden. Mir persönlich ist guter Austausch wichtiger, aber das muss natürlich jeder selbst wissen. Auf jeden Fall gebe ich dir recht, dass es wichtig ist zu wissen, was man will.

    "Dein Blogname wird DEIN Name" - aber no pressure :D.
    Aber du hast recht, ein origineller Name, er in Erinnerung bleibt, ist total wichtig und den Namen später ändern doof.
    Ich wollte meinen Blog auch nie irgendwas mit Büchern oder lesen nennen (eben weil ich wusste, dass ich nicht nur über Bücher bloggen will) und bin mega froh, dass ich mir damals so viele Gedanken darüber gemacht habe, denn ich liebe ihn immer noch.
    Ich versuche jetzt mal nicht beleidigt zu sein wegen des Zitats :D. Mein Titel basiert ja auch auf einem. Aber ein reines Zitate als Titel habe ich noch nicht gesehen, glaube ich.

    LG,
    Charles

    AntwortenLöschen
  2. Guter Posts mit hilfreichen Tips, liebe Ines!
    Ich wünschte, den hätte ich mal gelesen, als ich mit dem Bloggen angefangen habe, haha! Ich sage nur jeden Tag ein anderes Design und alle zwei Monate ein neuer Post - Gott sei Dank habe ich das hinter mir gelassen xD

    Ich bin schon total auf weitere Tipps gespannt!

    Herzallerliebst,
    Sarah <3



    www.sarah-liest.blogspot.de

    AntwortenLöschen