[BR] Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden

Ines Caranaubahx | 24 September 2012
*ACHTUNG* 
Das ist eine alte Rezension die überarbeitet werden muss! Also bitte nicht wundern wenn sie Qualitätsmäßig weit unten liegt und nicht gut geschrieben ist! 


Titel: Hourglass - Die Stunde der Zeitreisenden

Originaltitel: Hourglass

Autor: Myra McEntire

Buchart: Klappbroschüre

Genre: Fantasy

Teil: 1

Preis: 12,99€

Seiten: 384

Verlag: Goldmann

Sie kann in die Vergangenheit sehen, er in die Zukunft. Zusammen sprengen sie die Grenzen der Zeit... Die 17-Jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens Hourglass, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt - sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Micheal sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.
Ich finde persönlich das Cover zwar sehr gut gelungen, aber es passt einfach nicht zum Buch. Es sind Schmetterlinge abgebildet, dabei gibt es im Buch nicht eine einzige Szene in der es um Schmetterlinge geht. Das Mädchen selbst finde ich aber passend. Genauso stelle ich mir Emerson Cole vor. Das einzige was mich noch am Cover stört, ist, das die Haare nach hinten wehen, das Kleid aber unbewegt ist. Das fällt vielleicht nur mir auf, weil ich eine Liebe zum Detail habe. Alles in einem finde ich das Cover aber wunderschön.
Ich habe es innerhalb von vier Stunden gelesen weil es mich so gefesselt hat, manchmal sind sogar unweigerlich die Tränen geflossen weil es so traurig war. Es war alles sehr schön beschrieben, mir gefiel die Detaillierten Beschreibungen und die Charaktere, Michael mit seiner Geheimnisvollen-Art. Außerdem gibt es im Buch wirklich tolle Stellen die einen selbst zum Denken anregen. Ich glaube ich habe einen ganzen Block in kleine streifen zerfetzt und ins Buch gelegt, damit ich die tollen Seiten wiederfinde, und das das Buch jetzt plötzlich so viel dicker ist und nicht mehr ins Regal reinpasst, liegt wohl daran, dass ich sehr viele Seiten so toll fand und Streifen reingeklemmt habe. Auch gut fand ich dass es aus der Ich-Perspektive geschrieben wurde. Und das Ende kam wirklich überraschend. Im ganzen Buch verteilt gab es Stellen, wo man am Ende dachte, "Ja stimmt, wie konnte ich da nicht draufkommen" oder man war sogar leicht geschockt weil man es nicht erwartet hätte.Es war von Anfang an spannend, und hörte bis zum Ende nicht auf. Als ich dann mit dem Buch fertig war spürte ich eine leichte Sehnsucht danach weiterzulesen, es ist wirklich toll.
Was hinter dir liegt und was vor dir liegt, sind Kleinigkeiten im Vergleich zu dem, was in dir liegt. 
(Ralph Waldo Emerson)
Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen!


Kommentare:

  1. wow, in 2 Stunden durchgelesen? Scheint ja ein sehr gutes Buch zu sein ^^ Muss ich mir dann doch mal genauer angucken :D
    Bin auch gleich mal Leserin bei dir geworden :) Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust und vielleicht hast du ja auch Lust an meinem Gewinnspiel zu "Unearthly 01" teilzunehemen?

    GLG

    Sandra :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du unbedingt lesen, es ist eeecht mega klasse! *-*
      Danke fürs Following übrigens :D Habe mir deinen Blog auch angeschaut und bin auch gleich Follower geworden :3 Am Gewinnspiel werde ich allerdings nicht teilnehmen, weil es bei Amazon schon in bestellung ist :) Aber danke ^^

      Löschen
    2. Da steht doch 4 Stunden ? Aber egal. Ich finde das englische Cover dazu wahrhaftig Genial. Selbst wenn man dies am Anfang nicht so sieht. LG
      * Zucker-Pure *

      Löschen
    3. Ja aber 2 Stunden waren falsch als ich die da reingeschrieben haben ^^

      Löschen
  2. Du hast ja direkt am Anfang total viele Rezensionen geschrieben! Bei mir waren die schon früher nicht zu häufig :P Ist es nicht krass, dass das schon drei Jahre her ist?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nene. Ich habe nur mal bei meiner Blog/Design-umstellung Februar '13 gaaanz viele Posts gelöscht, die ich damals für unnötig fand. So Posts mit 2 Sätzen wo ich was gefragt habe oder so :D Bzw eigentlich alles was keine Rezension war. Ich hatte damals grade 100 Posts, danach hatte ich nur noch um die 45. Ja, ich Idiot. So ein Schmarn, wieso hab ich das getan *cries*. Dann hätte ich jetzt noch ganz viele Posts die alt und verstaubt sind und die ich total peinlich aber total toll finde. Menno. Aber bei einem halben Jahr Bloggererfahrung weiß mans halt noch nicht besser :D

      JA. Sau krass. In einem Monat 3. Jubiläum, höhö.

      Löschen