♦ Kurzrezi: Aufbruch - Partials 1

Ines Caranaubahx | 11 August 2013

Titel: Aufbruch - Partials 1
Originaltitel: Partials
Autor: Dan Wells
Buchart: Gebundenes Buch
Genre: Dystopie
Teil: 1
Preis: 16,99 €
Seiten: 504
Verlag: Piper ivi
Lieblingsseiten: 56; 57; 87; 232

Kaufen?
Amazon & Verlagsseite

Leseprobe

KLAPPENTEXT
Wir haben sie erschaffen. Sie wurden unsere Feinde.
Und nun sind sie unsere einzige Rettung.

"Noch nie habe ich einen der Partials gesehen. Ich kenne sie nur aus Erzählungen. Sie waren unser ganzer Stolz. Unverwundbar. perfekt. Übermächtig.
Die Wesen, die wir einst erschufen, richteten sich gegen uns und vertrieben uns aus den Städten. Nur Wenige von uns haben überlebt. Auf Long Island, vor den Toren Manhattans, haben wir unsere Zufluchtsstätte gefunden. Doch seitdem wurde kein Baby mehr geboren. Die Zeit der Menschen läuft ab. Unsere Einzige Chance liegt auf der anderen Seite des Wassers, in den Straßen Manhattans, die seit Ewigkeiten kein Mensch mehr betreten hat. Wir müssen uns den Partials erneut stellen. Und die Wahrheit über unser aller Schicksal erfahren..."

ZITAT
"Als unsere Vorfahren in Pearl Harbor angegriffen wurden, sprachen sie von einem unauslöschlichen Tag der Schande. Der Tag, an dem die Partials uns mit dem RM-Virus angriffen, wird nicht unauslöschlich sein, weil bald niemand mehr da sein wird, der sich erinnern kann" - Präsident David. R. Cregan, 21 März 2065, in einer Pressekonferenz im weißen Haus. Drei Stunden später erhängt er sich. S.7

COVER
Sie Farben sind einfach wunderschön. Und wer das Buch gelesen hat, weiß genau das das Cover perfekt passt. Das Mädchen soll sehr wahrscheinlich Kira darstellen und die Stadt Manhattan. Am Anfang habe ich erst nicht verstanden wie ich das Cover deuten soll ^^

MEINUNG
Im Buch geht es um die letzten 40.000 Menschen der Erde, die alle auf Long Island leben. Es gibt 3 Gruppierungen: Die Menschen die der Regierung die übrig geblieben ist folgen, die Stimme die wohl die Rebellen darstellen, und die Partials. Vor 11 Jahren haben die Partials, die von den Menschen erschaffen worden sind, sich gegen sie gewandt und einen Virus (RM) freigesetzt damit die Menschen starben. 99,6% der Weltbevölkerung erlag an diesem Virus. Der Rest hat den Virus ebenfalls, er tötet sie aber nicht. Seit 11 Jahren wurde kein Kind mehr geboren. Sie sterben alle an RM. Man gibt ihnen nicht einmal mehr Namen. Kira ist erst Sechtzehn und arbeitet als Praktikantin im Krankenhaus auf der Entbindungsstation. Nachdem nun auch ihre 'Schwester' Ariel (Es sind soviele gestorben das Familien wild zusammengewürfelt wurden) ihr Kind verloren hat, und ihre andere Schwester Madison nun auch schwanger wird, reicht es Kira. Sie will nicht mehr zusehen wie Babys sterben und aufschreiben wie sie gestorben sind, sie will RM heilen. Sie sucht nach Antworten was es sein könnte. Was die Heilung sein könnte. Und das einzige, was noch nicht nach einem Heilmittel untersucht wurde, ist ein Partial. Kira holt sich Unterstützung und fährt nach Manhattan. Nach Manhattan - wo die Partials leben. Manhattan, das seit 11 Jahren keine Menschenseele mehr betreten hat. Zu den Partials die fast die gesamte Menschheit ausgelöscht haben. Dort bricht Chaos aus. Drei Partials haben sie entdeckt. Zwei davon können sie töten, dem anderen spritzen sie soviel das er bewusstlos ist und bleibt. Und dann fliehen sie, woraufhin sie von der Regierung gefangen werden. Sie wollen den Partial töten. Kira greift ein, bettelt förmlich um Zeit ihn zu untersuchen. Sie bekommt 5 Tage.
In diesen 5 Tagen erfährt sie vieles. Vieles von dem Partial, vieles reimt sie sich zusammen. Der Partial (Samm) lässt sie nachdenken. Sie freundet sich in gewisser Weise sogar mit ihm an. Als dann das Krankenhaus in die Luft gesprengt wird und die Regierung es auf die Stimme schiebt veranlassen sie die Tötung des Partials. Wegen ihm seien alle in Gefahr. Doch dann wird Kira eines klar: Was wenn er garnicht die Stimme gewesen ist die das Krankenhaus zerstört hat? Was wenn es die Regierung war?
Und was wenn die Partials garnicht RM losgelassen haben und die Verräter die engsten Vertrauten sind? Kira macht sich mit ihrem Trupp auf den Weg Samm zu befreien. Sie fliehen nach Manhattan - wo sie festgenommen werden. Kira hat Samm jedes Wort geglaubt. War die ganze Freundschaftsnummer doch nur ein Trick?

Ein Hoch auf mein erstes gelesenes Buch das von einem Kerl geschrieben wurde :D
Die ersten 100 Seiten des Buches waren irgendwie.. so zäh. Ich habe glaube ich 2 Tage gebraucht um da durchzukommen, und meistens lese ich ein Buch mit der Seitenzahl an einem Tag durch ^^ Ich dachte mir beim durchlesen des Klappentextes auch da wird es eine kleine Liebesgeschichte zwischen Kira und einem Samm geben... so eine "Liebe über alle Grenzen" die nicht erlaubt ist. Sowas auf was ich halt total stehe ^^ Dieser Gedanke wurde allerdings schnell zunichte gemacht als Marcus auftauchte mit dem sie eine feste Beziehung hatte. Marcus kann ich noch garnicht leiden. Er ist so langweilig... und als sie Samm (den Partial) aus Manhattan 'klauen' wollten ist er nicht mal mitgekommen nur weil er keine Lust hatte sich mit der Regierung 'anzulegen' oder weil er zuviel Angst hatte. Die Chancen das Kira stirbt standen recht gut und er hat sich nicht mal von ihr verabschiedet. Daneben habe ich mich sofort in Samm verliebt ^^ Ich meine er hat Kira nie angegriffen, war Loyal zu den anderen Partials, war aber immer nett... ich weiß nicht ich mag ihn einfach. Bei dem Angriff auf das Krankenhaus ist Kira zwischen so einem Teil eingeklemmt worden und hat alle paar Sekunden Elektroschocks bekommen. Da hat er sich von den Fesseln losgerissen und sie gerettet, obwohl er hätte abhauen können. Ich meine, denkt da nicht jeder 'Aww'?
Daneben war der Schreibstil von Dan Wells recht gut, was ich nicht erwartet habe. Manche stellen waren irgendwie so zum einschlafen und dann gab es Stellen, da lag das Buch fast auf meinem Gesicht und ich habe die Zeilen nur so überflogen weil es so verdammt spannend war. Und kurz vor dem Ende. Da ist 'ne Bombe geplatzt Leute, und ich saß da, habe vom Buch aufgeschaut in die Luft gestarrt und musste das erstmal verarbeiten, während ich die ganze Zeit "Ach du heilige scheeeeeeeiße" vor mich hin gemurmelt habe. Dann habe ich Dan Wells verdammt weil er mich mit so einem Ende da rumsitzen lässt und mich so vielen offenen Fragen. Ich hoffe es dauert nicht allzu lange bevor der 2. Teil kommt :)

FAZIT
Ich kann das Buch nur allen Anwesenden Empfehlen :) Es konnte mich nicht komplett überzeugen, aber es war schon ein guter Anfang und ich glaube wirklich der 2. Teil haut mich dann richtig um.


Einen ♥-lichen Dank an den Piper/ivi-Verlag.

Kommentare:

  1. Wirklich eine schöne Rezi!! :)
    Ich möchte das Buch auf jeden Fall auch noch lesen... :D

    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <33 Musst du. Ich fand es jetzt nicht 100% aber es haben sooviele davon geschwärmt, dir wird es gefallen :)

      Löschen
  2. Ich glaube durch dich habe ich mal wieder ein tolles Buch gefunden :) Nachdem ich deine Rezi gelesen habe, war ich nämlich sofort begeistert und werde es bestimmt auch noch lesen :D Dankeschön für den Tipp ;)
    Ich wollte dir aber eigentlich sagen, dass ich dich getaggt habe und mich freuen würde, wenn du mitmachst :) Natürlich nur wenn du Lust und Zeit hast :D
    http://booksarehiddenworlds.blogspot.de/2013/08/ich-wurde-getaggt.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Dankeschöön :)
      Ja mal sehen wann ich den mache :)

      Löschen