♦ Kurzrezi: Talon 2 - Drachenherz

Ines Caranaubahx | 07 Februar 2019

Titel: Talon - Drachenherz
Autor: Julie Kagawa
Genre: Fantasy
Teil: 1 - 2
Preis: 16,99€
Seiten: 544
Verlag: Heyne fliegt

Kaufen?

Klappentext:

Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.

Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?

Meine Meinung:

Es hat eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis ich endlich den zweiten Band begonnen habe. Keine Ahnung wieso, da ich Band 1 wirklich gut fand. Zum Glück war es ziemlich einfach, auch nach Monaten noch, wieder in der Buch hineinzufinden. Die Charaktere erklären sich ziemlich fix von selbst und man kann direkt wieder in das Geschehen eintauchen, was ich einfach großartig finde.

In diesem Buch geht alles etwas schneller zur Sache, was ich auf jeden Fall positiv anmerken muss! Statt dass die Handlung vor sich hintümpelt geht es auch die ersten Kapitel schon zur Sache. So muss man nicht auf Spannung warten - man ist direkt mittendrin!

Garrett hat mich in diesem Band nur leider irgendwie enttäuscht. Ember bringt sich und die anderen stark in Gefahr, nur um ihn zu retten und dann kommt von ihm einfach gefühlt gar nichts. Er macht einfach nicht mal den ersten Schritt und das ärgert mich - besonders, weil die Dreiecksbeziehung langsam immer offensichtlicher wird.

Ember hat mich leider auch etwas genervt. Statt mal über etwas logisch nachzudenken, denkt sie nie über Konsequenzen nach! Wenigstens ihr ist nicht langweilig... meine Güte. Manchmal hätte ich sie wirklich gerne geschüttelt.

Was mir allerdings gut gefallen hat, war, dass wird nun endlich etwas mehr über Rileys Vergangenheit erfahren haben. Stück für Stück wurde einem immer mehr erzählt und man konnte den Drachen endlich etwas besser verstehen.

Das Ende war mal wieder ereignisreich und ließ mich gespannt auf den nächsten Teil warten!

Fazit:

Alles in allem gefiel es mir wieder sehr gut, nur wenige Szenen empfand ich als etwas lang. Etwas schlechter als Band 1, aber dafür habe ich umso mehr Hoffnungen für den nächsten Teil.