† Buchrezi: Kristallblau -
Magisches Blut

Ines Caranaubahx | 09 März 2020

 
Titel: Kristallblau - Magisches Blut
Originaltitel: The Cerulean
Autor: Amy Ewing
Buchart: Gebunden
Genre: Fantasy
Teil: 1
Preis: 18,00€
Seiten: 444
Verlag: Dragonfly
Erscheinungsdatum: 19.August 2019

Kaufen?


»Unser Blut ist magisch. Wir sind Cerulean.«
Diese Sätze hat Sera schon so oft gehört, aber ihre Fragen über die Vergangenheit beantwortet niemand. Sera spürt, dass die Hohepriesterin wie auch ihre Mütter ein Geheimnis hüten. Als sie ausgewählt wird, ihre Welt zu retten, und sich dafür opfern soll, fügt sich Sera dennoch ihrem Schicksal. Doch weder stirbt sie, noch kann sie zunächst ihre Aufgabe erfüllen. Stattdessen muss Sera in einer völlig anderen Welt einen Kampf um Leben und Tod führen.

 
Ich finde unser deutsches Cover wirklich sehr schön, vorallem weil ein leichter Glanz-Effekt über den Umschlag gelegt wurde. Doch in das Originalcover bin ich verliebt! Schon als ich das sah, wollte ich dieses Buch lesen und ich bin froh, dass es übersetzt wurde.

Originalcover

 
Es tut mir fast leid, das zu sagen, aber: Gott, war das ein schwerer Einstieg.
Direkt zu Beginn befinden wir uns mit Sera in der Stadt über dem Himmel wieder und ehrlich gesagt, war ich am Anfang andauernd verwirrt. Dutzende unbekannte Bezeichnungen prasseln auf einen ein, die erst später geklärt werden. Außerdem wurden direkt viele neue Charaktere vorgestellt, von denen man noch nicht richtig wusste, wer für die Handlung wichtig sein würde und wer nicht. Ich habe den Anfang also nur damit verbracht, zu versuchen, die neue geschaffene Welt zu verstehen, die mir präsentiert wurde.

Zudem ist das Buch in mehrere Teile aufgeteilt und nachdem ich grade endlich so langsam in die Handlung reinkam, endete der erste Teil mit Sera und es ging um die Geschwister Agnes und Leo auf dem Planeten Kaolin. Und da kam dann irgendwann der Punkt, an dem ich wirklich mit mir haderte, ob ich das Buch abbreche oder weiterlese. Ich fand das Geschehen auf der Erde unglaublich langweilig, Agnes und Leo waren mir extrem unsympathisch und eigentlich habe ich durchgängig nur darauf gewartet, dass es endlich mit Sera und der Stadt über dem Himmel weitergeht.

Letztendlich ging es dann mit Sera weiter, aber die Stadt über dem Himmel wird erstmal nicht weiter erwähnt und so treffen unsere drei Protagonisten irgendwann aufeinander. Auch hier habe ich lange darauf warten müssen, dass der rote Faden zu Vorschein kommt und es endlich spannend wird.

Irgendwann passierte das dann auch, allerdings anders, als ich erwartet hätte. Während das Geschehen zwischen Sera, Agnes und Leo (in deren Perspektiven abwechselnd geschrieben wird) endlich in Trab kam, durften wir irgendwann auch wieder was von Leela und der Stadt über dem Himmel erfahren. Da hat es die Autorin dann endlich geschafft, dass ich gespannt über den Seiten hing, denn der Komplott, dem Leela auf der Spur ist, hat mich wirklich neugierig gemacht und auch das, was gegen Ende noch bei dem Erden-Trio passiert, war wirklich aufregend.

Sera:
Sera ist ein typischer weiblicher Buchcharakter. Sie hinterfragt nichts und beugt sich den Regeln, ohne diese zu hinterfragen. Manchmal war sie mir etwas zu naiv.

Agnes:
Agnes war mir zu Beginn noch etwas suspekt, was wohl an ihrem merkwürdigen Hobby liegt. Allerdings wuchs sie mir schnell ans Herz, denn sie versuchte immer, Sera zu helfen und das Richtige zu tun! Sie war wirklich mutig.

Leo:
Ich habe Leo zu Beginn des Buches wirklich gehasst, weil es ihm nie darum ging, moralisch zu handeln, sondern immer nur das zu tun, was seinm Vater von ihm erwartet hat. Irgendwann sieht er ein, dass er sich falsch verhält und hilft Agnes und Sera. Aber so richtig anfreunden konnte ich mich mit ihm noch nicht.

 
Spannungsbogen: 3,5/5 Federn
Charaktere: 3/5 Federn
Schreibstil: 4/5 Federn
Anfang: 2/5 Federn
Mitte: 3/5 Federn
Ende: 4/5 Federn
Cover: 4,5/5 Federn


Zu Beginn hat mir das Buch nicht so gut gefallen und ich war kurz davor, es abzubrechen. Zum Glück konnte die Autorin es noch herausreißen und zwischen Mitte und Ende war es dann auch wirklich spannend. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass der nächste Teil besser werden wird, deshalb freue ich mich auch schon darauf, bald weiterzulesen!

1 Kommentar:

  1. Ines! ♥

    Uff, ich weiß nach deiner Rezension immer noch nicht so ganz, was ich von diesem Buch halten soll. xD Irgendwie klingt es interessant, aber irgendwie auch nicht wie etwas, das einen vom Hocker haut. Aber das Originalcover ist wirklich unglaublich schön! *o*
    Hmpf. Aber gut, dass es dich doch noch überzeugen konnte. ^^

    Allerliebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen

♥♥♥